Meisterhafte Fotoreisen

Wenn es gelingt außergewöhnliche Momente und Orte auf außergewöhnlichen Bildern festzuhalten entstehen besondere Erinnerungen. Für die begeisterten Fotografen unter Ihnen haben wir in Zusammenarbeit mit Thorsten Milse, einem der gefragtesten Naturfotografen der Welt, einige wirklich außergewöhnliche Fotoreisen in Form von Foto-Workshops aus der Taufe gehoben.

Thorsten Milse ist ein international bekannter Natur- und Tier-Fotograf sowie Cinematograf. In vielen Regionen der Erde fotografierte er seit über 25 Jahren unzählige Tierarten und Lebensräume. Speziell widmet er sich den bedrohten Arten unsere Erde. Er setzt sich mit seinen Fotos für den Artenschutz ein und arbeitet eng mit dem WWF zusammen. Seit Jahren erstellt er Konzepte und Kampagnen für verschiedene Firmen im Bereich Foto und Video. Er gewann viele Auszeichnungen, wie den Grand Prize beim amerikanischen Foto-Wettbewerb, BBC Wildlife Photographer of the Year, bester Reportage-Photographer und auch sein Buch erhielt einen internationalen Photography Award. Thorsten veröffentlichte immer wieder Bildbände und Foto-Stories in Magazinen wie GEO, National Geographic oder BBC. Seine großformatigen Foto-Ausstellungen waren schon auf der ganzen Welt zu sehen. Er ist offizieller Ambassador der Marken Canon, Sachtler, F-stop, Peli und im Adobe Advocacy Programm. Außerdem hält er Vorträge und begleitet Workshops und Fotoreisen weltweit.

Zusammen mit Thorsten Milse sind Foto-Workshops im Reiseformat entstanden, auf die die Beschreibung Foto-Safari wohl am Besten zutrifft. 2021 geht es zum Auftakt nach Afrika und Südamerika: Namibia und Patagonien stehen auf dem Programm. Weitere Reisen ins südliche Afrika, Alaska, den Kongo, Äthiopien und Borneo sind in Planung.  Die Kombination aus touristischer High-End Expertise von away from it all und der fotografischen Professionalität von Thorsten Milse garantieren dabei immer außergewöhnliche, fotografische Reisen auf höchstem Niveau.

Fotosafari Namibia 2021

Keine klassische Safari erwartet Sie auf dieser Namibia Fotoreise vom 4.- 11.6.2021. Ein Schwerpunkt auf dieser außergewöhnlichen Reise liegt auf der Tierwelt Namibias, die sich in unglaublicher Weise an das entbehrungsreiche Leben der trockenen Küstenregionen angepasst haben. Wahre Meister der Adaption sind zudem die seltenen Schabrackenhyänen und Schakale, Wüstengiraffen, Oryxe und Springböcke. Die harten Bedingungen haben vor allem kleinere Lebewesen zu ihrem Vorteil genutzt und so können Sie sich auf so skurile Dinge wie die „Little Five“ freuen. Darüber hinaus punktet die ehemalige deutsche Kolonie an der Südwestküste von Afrika mit grandiosen Landschaften: von den höchsten Dünen der Welt über gespenstische Schiffs- und Flugzeugwracks an der Küste bis zu verlassenen Diamantenminen – Namibia ist einfach immer für eine Überraschung gut!

Thorsten Milse elephant3586
Namibia

Fotosafari Namibia

Ultimate

Die Wüste lebt!

Exklusive Fotosafari in die Dünen Namibias mit Canon Ambassador Thorsten Milse vom 4. bis 11.

Fotoreise Patagonien 2021

Unsere exklusive Fotosafari nach Patagonien, ebenfalls begleitet von Canon Ambassador Thorsten Milse geht im November 2021 an die Südspitze Südamerikas. Tor zum patagonischen Bergland wird Calafate sein, wo Sie den mächtigen Moreno Gletscher vor die Linse bekommen werden. Doch das eigentliche Ziel dieser Reise ist der Torres del Paine Nationalpark mit seinen ikonischen Bergformationen und der dort lebenden Puma-Population. Die scheuen Tiere sind schwer zu finden. Mit Hilfe der erfahrensten Tracker und Thorsten Milse, der die Gegend förmlich wie seine Westentasche kennt, werden Sie an drei Tagen und unterschiedlichen Locations auf die Suche nach den Tieren gehen. Away from it all stellt während dieses Foto-Workshops wiederum sicher, dass Sie - den fotografischen Notwendigkeiten angepasst – immer die best-mögliche Unterkunft, die erfahrensten Guides und optimale Transportmöglichkeiten vorfinden, damit einer außergewöhnlichen Fotoreise an der Seite eines Weltklasse-Fotografen nichts im Wege steht.

Chile Torres del Paine Puma
Chile

Fotosafari Patagonien

Ultimate

Dem Puma auf der Spur

Kombinierte Landschafts- und Tier-Fotosafari in den Torres del Paine Nationalpark Oktober/November 2021

Ihr Fotoreisen Experte

Fotoreisen - was mitnehmen?

So unterschiedlich die Zielgebiete auch sind, bei der richtigen Ausrüstung für das perfekte Bild unterscheidet sich gar nicht so viel, erklärt der Profi, CANON-Ambassador Thorsten Milse in einem Interview mit away from it all. 

Welche Kameras und Objektive sind wichtig?

TM: "Grundsätzlich empfehle ich auf meinen Foto-Workshops und Fotokursen immer mindestens zwei Kameragehäuse mitzunehmen. Ob eine Spiegelreflexkamera oder eine spiegellose Kamera überlasse ich dem Anwender. Ich bevorzuge nach wie vor eine SLR Kamera, da der Sucher der Autofokus mir immer das Motiv schnell genug darstellen kann und ich jeder Actionszene gewachsen bin, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Bei der Objektivwahl kann ich nur sagen, da haben es die Naturfotografen schwer: Wir können eigentlich von 8-800mm alles gebrauchen, da wir Landschaften, sowie kleine und große Tiere vor der Linse haben. Aber um ein gewisses Maß an Transportmöglichkeit nicht zu überschreiten nehme ich meistens folgendes mit: Mindestens 2 Kameragehäuse SLR EOS-1DX MKII, ein 16-35mm f/2,8, 24-70mm f/2,8, 70-200mm f/2,8, 200-400mm F/4, 600mm f/4,0, Teleconverter 1,4x und 2,0x, sowie Zubehör wie Blitz, WiFi Transmitter, Winkelsucher, LED Licht, Filter und was ganz wichtig ist ein stabiles Stativ mit entsprechen Stativkopf."

Welche Extras halten Sie für unverzichtbar?

TM: "Sie sehen an Hand der Brennweite, dass ich damit einen Bereich von 16-1200mm inklusive der Konverter abdecke, somit dürfte ich fast nichts verpassen. Für spezielle Anforderungen, wie z.B. Kleintiere im Regenwald, macht sicherlich ein 105mm Makro Sinn. Bei Taucheinsätzen sehe ich eher ein sehr weitwinkeliges oder Fisheye-Objektiv wie z.B. 8-15mm. Ansonsten sind natürlich lichtstarke Objektive von Vorteil um bei schwierigen Lichtsituationen noch schnelle Belichtungszeiten zu erreichen, sowie eine gezielte Unschärfe bei Porträts zu haben. Bei längeren Brennweiten sollte man einen IS-Image Stabilizer haben, um auch Aufnahmen von der Hand bei ungünstigen Lichtverhältnissen scharf zu bekommen. Die meisten Canon L Objektive erfüllen diese Bedingungen. Natürlich muss nicht jeder sich jetzt alle Objektive zulegen, aber es hat schon einen Grund warum es bestimmt 80 verschiedene Linsen im Canon Portfolio gibt. Nichtsdestotrotz wird ein Foto-Workshop auch mit einem Gehäuse, einem 24-105mm f/4 und einem 100-400mm f/3,5-5,6 zu einem Erlebnis. Es ist schließlich nicht nur eine finanzielle Frage, sondern auch, ob man das hin- und hertragen des Fotoequipment bewältigen möchte und kann."

Gibt es sonst noch nützliches Zubehör, das Sie empfehlen?

TM: "Gewicht hin oder her: ein Stativ ist eigentlich ein „Muss“: Die Aufnahmen können nur schärfer werden und der Anwender kann viel entspannter das Bild gestalten was besonders den Ausschnitt angeht. Außerdem ist bei wenig Licht der Belichtungsspielraum und auch die Chance ein scharfes Bild zu bekommen deutlich höher. Sollte man auch Video drehen ist nicht nur ein Stativ sehr wichtig, auch ein passender Kopf, um Schwenks in einer hohen Auflösung, wie FullHD oder sogar 4K ruckfrei hinzubekommen. Hier empfehle ich sogenannte Fluid Heads wie z.B. die Sachtler Köpfe. Diese haben eine spezielle Flüssigkeit im Kopf und arbeiten von -40°C bis +40°C immer gleich. Somit ist auch das Handling wie mit einer langen Telebrennweite z.B. dem 600mm spielend einfach. Die heutigen Stative sind aus Carbon und wiegen wie z.B. Sachtler flowtech 75 nur 2 kg! Sie sind dank der einzigartigen Technologie mit einer Hand in Sekundenschnelle aufgebaut und geben ein so hohes Maß an mehr guten und scharfen Fotos, dass ich nur dazu raten kann, auf jeden Fall ein Stativ mitnehmen! Auch bei der Landschaftsfotografie und gewollten Langzeitbelichtungen ist so ein Dreibeinstativ unabkömmlich!"

Nicht nur für Profis – auch für Anfänger

Foto-Tutorial mit Thorsten Milse

Nicht jede Fotoreise muss von unserem Ausnahme-Fotografen begleitet werden. Wenn Sie sich auf einer unserer Reisen selber auf die Suche nach den besten Fotomotiven machen möchten – hier sind ein paar wertvolle Tipps vom Thorsten Milse, mit denen Ihre nächsten Urlaubsbilder, egal mit welcher Kamera, ganz sicher eine Klasse für sich werden. Einfach zum Newsletter anmelden und unser Fototutorial runterladen.

 

Wo gibt es tolle Motive - Fotografisch lohnende Reisen weltweit

Hier eine Selektion unserer Reisen in Asien, Afrika und Europa, die sich für außergewöhnliche Fotos besonders eignen. Sei es durch Ihre exotische Umgebung, ihren Farbenreichtum oder aber durch ihre Ursprünglichkeit, die es in unserer schnelllebigen, globalen Welt festzuhalten gilt, solange sie noch so ist, wie wir sie heute sehen.

 

Reisen, die tolle Bilder versprechen (15)