Fotosafari Patagonien

begleitet von Canon Ambassador Thorsten Milse Oktober/November 2021

Dem Puma auf der Spur

Kombinierte Landschafts- und Tier-Fotosafari in den Torres del Paine Nationalpark Oktober/November 2021

Exklusive Fotosafari - 12 Tage, 11 Nächte

Ihre Reise im Überblick

Diese exklusive Fotosafari führt ins Herz von Patagonien, in den Torres del Paine Nationalpark. Als einer von maximal 10 Teilnehmern werden Sie begleitet von Canon Ambassador Thorsten Milse, einem der bekanntesten Wildlife-Fotografen der Welt. Thorsten versteht es seit Jahren auf sehr emphatische Weise seine foto-affinen Begleiter an seinem Wissen teilhaben zu lassen. Alles kann, nichts muss! Besonders begehrt sind die Reisen mit Thorsten Milse auch, weil Leihmaterial der Marke Canon kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Sie erhalten so ein kostenloses Upgrade auf Ihre sicherlich schon umfangreiche Foto-Ausrüstung für noch bessere Bilder. Tor zum patagonischen Bergland wird Calafate sein, wo Sie den mächtigen Moreno Gletscher vor die Linse bekommen werden. Das eigentliche Ziel dieser Reise ist aber der Torres del Paine Nationalpark mit seinen ikonischen Bergformationen und den dort lebenden Wildtieren, allen voran dem scheuen Puma. Mit Hilfe von professionellen Tiertrackern, die schon Filmteams der BBC behilflich waren und die die Gegend wie aus ihrer Westentasche kennen, werden Sie an drei Tagen und unterschiedlichen Locations auf die Suche nach den Tieren gehen. Als Zugabe gibt es einige der bekanntesten Berggipfel der Welt, umgeben von unberührter Natur und den besten Hotels, die der Nationalpark bereit hält.

IHR REISEVERLAUF

Nach Ihrer Ankunft am Buenos Aires International Airport empfängt Sie ein Mitarbeiter unserer lokalen Agentur und bringt Sie per privatem Transfer zum Inlandsflughafen. Am Calafate Airport werden Sie von Thorsten Milse und Ihrem Guide für die kommenden Tage empfangen und in ihr Hotel gebracht (Fahrzeit ca. 20 Minuten). Calafate selbst ist ein charmantes Dorf am Ufer des Argentino-Sees, das nach einem patagonischen Busch benannt wurde. Der Legende nach kehrt jeder der seine Beeren isst immer wieder nach Patagonien zurück. Malerische Straßen sind von Bäumen und bunten Gärten umgeben, die dieses Dorf zu einer Oase inmitten der kargen patagonischen Landschaft machen. Calafate ist das Tor zum Nationalpark Los Glaciares, einem Gebiet mit Seen, Bergen und Gletschern mit einer atemberaubenden Land-schaft, die man am besten von einer der verschiedenen Bootstouren aus sieht.

Kosten Aike

Als einer der wenigen noch wachsenden Gletscher der Welt ist zweifellos ein ganzer Tag nötig, um den Perito Moreno Gletscher zu erkunden. Nähern Sie sich diesem einzigartigen Eisfeld nach Absprache mit Thorsten Milse, der die Gegend gut kennt, im besten Licht. Während der Fahrt zum Nationalpark, reisen Sie durch die patagonische Steppe und den patagonischen Andenwald, sehen den unverwechselbaren ,notro’ , einen kleinen Baum mit intensiven roten Blumen und erreichen sie schließlich die Gehwege zum Gletscher, der das Quellbecken für weitere Eisfelder in Argentinien und Chile bildet. Entlang der Fußgängerbrücken geht es immer näher auf den Gletscher zu. Immer majestätischer werden die Aussichten und erleben Sie hautnah, dass dieses Naturerlebnis auch eine Tonspur hat!

Nach dem Frühstück bringen wir Sie per privatem Transfer durch die argentinische Pampa über die Grenze ins benachbarte Chile. Haben Sie sich jemals im Vergleich zur Natur völlig unbedeutend gefühlt? Nun, machen Sie sich bereit, sich unter dem türkisfarbenen Wasser, den Gletschern und den hoch aufragenden Granitwänden des Nationalparks Torres del Paine genau so zu fühlen. Die atemberaubenden Landschaften dieses achten Weltwunders sind in der Tat beeindruckend. Besonders dann, wenn die Hörner des Torres del Paine-Massivs lila und rot leuchten werden Sie wissen, warum Sie die weite Anreise ans Ende der Welt auf sich genommen haben. In den kommenden Tagen werden Sie viele Winkel des Parks auf der Suche nach einzigartigen Landschafts- und Tiermotiven intensive kennenlernen. Zu den prominentesten Punkten für Landschaftsfotografie zählen der Mirador Cuernos del Paine, der Mirador Paine Grande, der Mirador del Condor, der Mirador del Toro und der Mirador Lago.

Hosteria Pehoe

Ein erster Tag ganz im Zeichen der schroffen Schönheit des Torres del Paine Nationalparks. Auch ohne das professionale Tracking-Team werden Sie Guanakos und andere Tiere zu Gesicht bekommen. Freuen Sie sich auf Foto-Highlights, die für immer in Erinnerung bleiben und die Sie nicht zuletzt mit Hilfe der CANON-Profi-Linsen auf einmaligen Aufnahmen festhalten können. Selbtverständlich sind Sie in den kommenden Tagen immer flexibel um spontan um je nach Wetter die Bedingung optimal zu nutzen.

Die Hosteria erlaubt morgens kurze Anfahrtswege zu den Fotoplätzen, so dass man bereits bei Sonnenaufgang fertig stehen kann. Das Hotel bietet darüber hinaus einen fantastischen Blick auf das komplette Massiv des Torres del Paine. Hier gibt es genügend Seen und Flüsse, die als Vordergrund für eindrucksvolle Aufnahmen dienen. Nach dem Frühstück geht es auf einigen der unzähligen Trails die Möglichkeit verschiedene weitere Landschaftselemente zu fotografieren. Auch Vögel und Guanakos werden immer wieder gesehen.

Puma Tracking at its Best! Die Gelegenheit sich mit erfahrenen Guides auf die Spuren dieser wunderbaren Tiere zu begeben haben ist einzigartig. Normalerweise ist das Sichten der Tiere dem Zufall vorbehalten. Auch wenn es nie eine Garantie gibt: mit unseren versierten und technisch bestens ausgerüsteten Guides erhöhen sich die Chancen in der Potenz! Zwischendurch haben Sie immer wieder Gelegenheit mit dem privaten Van verschiedene Orte im Park anzufahren und auf kleinen Wanderungen die einzigartige Landschaft Patagoniens zu erkunden und weitere lohnenswerte Motive zu finden.

Heute geht es im Laufe des Vormittags ohne Eile per Privattransfer ins ca. 30 Autominuten südlicher gelegene Hotel Rio Serrano. Nach Ihrer Ankunft im Hotel und dem damit verbundenen Szenenwechsel machen Sie sich zusammen mit Thorsten Milse und Ihrem lokalen Guide im privaten Fahrzeug wieder auf die Suche nach den besten Fotoplätzen oder stellen selbstverständlich auch wieder den seltenen Pumas nach. Das Hotel steht mehr in der offenen Fläche vor dem Torres massiv. Die Anfahrtwege zu den Pumas sind hier noch kürzer als in der Hosteria. So kann man schnell reagieren und hat noch bessere Chancen schnell an die Raubkatzen heranzukommen. Die Jäger sind natürlich nicht umsonst hier: Auch guanakos leben hier in großen Herden und streifen durch die Grasflächen.

Rio Serrano Hotel & Spa

Ein weiterer Tag Puma Tracking. Pumas bleiben selten an Ort und Stelle. Um Ihre Chancen die Tiere zu sehen zu erhöhen begeben Sie sich heute zum zweiten Mal auf die Pirsch. Selbstverständlich auch heute wieder in Begleitung Ihrer professionellen Guides und Thorsten Milse. Als besonders ergiebig haben sich die Felsen der Umgebung erwiesen. Wo der Puma jagt sind meist auch Karakaras und Condore als Aasfresser nicht weit. In den kliffartigen Hängen brüten zudem die Condorfamilien. Mit bis zu drei Metern Spannweite ist der Condor einer der größten Greifvögel der Welt und nicht selten erlebt man ihn hier in seinem natürlichen Habitat.

Nutzen Sie die Zeit zwischen den Ausfahrten zur Erholung im großzügigen Spabereich des Hotels oder entspannen Sie sich zum Beispiel bei einer Massage. Ganz nach Gusto können Sie sich mit Thorsten Milse aber auch auf weitere fotografische Exkursionen in den Torres del Paine Nationalpark begeben. Von der Beute der Pumas profitieren nämlich auch andere Bewohner des Parks. So zum Beispiel der Andenfuchs oder die südamerikanischen Variante des Vogel Strauss, dem Nandu. Als Kulisse dienen dafür stets die beeindruckenden, massiven Felswände des Torres del Paine und des Cerro Paine Grande.

Heute gilt es nochmals das für diese Landschaft typische schnelle Wechselspiel zwischen Sonne, Licht und Wolken für beeindruckende Landschaftsaufnahmen zu nutzen. Stetig neue Situationen tun sich so auf , die das Potential für einmalige Fotos haben. Lassen Sie am Abend zusammen mit Thorsten Milse die Zeit Revue passieren und stoßen Sie zusammen mit ihm auf den Abschluss dieser bemerkenswerten Reise an.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Rio Serrano mit einem Lunchpacket in Richtung Calafate. Selbstverständlich haben Sie auf dem Rückweg noch Zeit für den ein oder anderen Fotostop.

Kosten Aike

Vor Ihrer Abreise haben Sie noch Gelegenheit ein wenig durch Calafate zu bummeln und vielleicht das ein oder andere Souvenir zu organisieren bevor Sie Ihr Guide dann rechtzeitig zum Flughafen bringt für Ihren Rückflug nach Buenos Aires bringt. Nach Ihrer Ankunft am Inlandsflughafen werden Sie in Empfang genommen und mit einem privaten Transfer zum Buenos Aires International Airport gebracht.
Was bleibt? Die Erkenntnis eines der letzten wahren Naturwunder unserer Zeit mit all seinen Perspektiven hautnah erlebt zu haben. Den Bergpumas so nahe zu kommen, wie es Ihnen hoffentlich möglich war, ist ein Privileg, das nur wenigen Menschen vorbehalten ist.
Wir sind sicher, dass es Ihnen auf dieser Reise gelungen sein wird - unter der professionellen Anleitung von Thorsten Milse - ihre Erinnerungen und die echte Schönheit der Natur so festzuhalten, dass beides gegenseitig seine Entsprechung gefunden hat.

Why we love it?

Das kostenlose Leihmaterial, das die Firma Canon auf den Reisen mit Thorsten Milse für seine Begleiter bereitstellt, ist für foto-affine Menschen alleine schon eine Reise wert! Im Besonderen die zur Verfügung gestellten Objektive, die speziell für Tieraufnahmen geeignet sind, lassen jeder Fotografenherz höher schlagen.

Angebot ANFRAGEN

Gerne stellen wir Ihnen nach Ihren Wünschen ein individuelles Angebot zusammen. Oder Sie nehmen Kontakt mit unseren Luxusreise-Experten auf.

Tilman Held

managing director cmo

*
Anzahl der Reisenden
Gewünschtes Reisedatum und -dauer
ab Flughafen
Persönliche Nachricht

*Pflichtfelder

Unsere Partner