CO² Kompensation auf Reisen

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“

Seit die Welt begonnen hat sich der Gefahr der immer weiter fortschreitenden Erderwärmung, verursacht durch das sprunghafte Ansteigen der CO²-Emissionen, zu stellen hat dieses Zitat völlig neue Bedeutung erlangt. Das „Gute“ ist nun allerdings nicht mehr als das „Schöne und Erlebnisreiche“ zu verstehen, sondern vielmehr als „das moralisch und verantwortungsvoll Richtige“.

Doch wie wie können wir CO² kompensieren? Dass Reisen und CO²-Vermeidung nicht besonders gut zusammenpassen ist klar. Beides gleichzeitig geht nicht. Was aber geht ist, die bei einer Reise entstandenen CO²-Mengen, den Footprint einer Reise, zu kompensieren. Away from it all hat sich viele Gedanken zu diesem Thema gemacht.

Es ging uns dabei nicht darum Ihnen möglichst günstig oder billig eine Art „Ablasshandel“ anzubieten. Uns war wichtig einen Partner zu finden, der sich freiwillig den höchsten Kontrollstandards unterwirft um nachhaltig zum Schutz der Atmosphäre beizutragen. Anbieter wie atmosfair oder myclimate können leider nur die CO²-Kompensation für den Flug anbieten. In der Firma SOUTH POLE haben wir einen Partner gefunden, der die Kompensation von Flug, Auto und Hotels umfassend während einer Reise ermöglicht.

Wie funktioniert CO² Kompensation?

Vereinfacht gesagt macht man seine auf einer Reise begangenen Umweltbelastungen - in Form von zusätzlichen CO²-Emissionen – wieder wett, indem man sogenannte Emissionsgutschriften zum Schutz der Atmosphäre kauft. Diese Gutschriften basieren auf weltweiten Klimaschutzprojekten, die entweder CO² an anderer Stelle vermeiden (z.B. durch den Einsatz erneuerbarer Energiequellen) oder entstandenes CO² wirklich wieder binden (z.B. durch Aufforstungs- und Waldschutzprojekte). Viele der von SOUTH POLE initiierten Projekte verbessern zudem die Lebensbedingungen vieler Menschen rund um den Globus. Wie das genau geht, erklärt Ihnen dieses Video von SOUTH POLE. Dort können Sie die Zertifikate online bestellen.

Wie werden die CO2-Kompensationen geprüft?

Uns war wichtig, dass diese Projekte den höchsten Glaubwürdigkeits- und Effizienzstandards entsprechen, die am Markt verfügbar sind. Die Projekte von SOUTH POLE werden regelmäßig von unabhängigen Drittorganisationen überprüft.

Welcher Standard ist der Beste für mein Kompensationsvorhaben?

Wenn Sie sich für eine ganz oder teilweise CO² Kompensation mit SOUTH POLE entscheiden, empfehlen wir Ihnen Emissionsgutschriften von Projekten mit Gold Standard (www.goldstandard.org) oder dem Verified Carbon Standard (VCV) (www.verra.org) zu kaufen. Aus unserer Sicht bürgen diese Standards für größtmögliche Transparenz und Effizienz beim Handel mit Kohlenstoff-Emissionszertifikaten zum Schutz von Umwelt und Atmosphäre. Es gibt sicherlich noch andere Anbieter von Emissions-Zertifikaten, die billig und günstig zu Ihren Markenwerten zählen. Oft können Sie dort aber nur den Flug online kompensieren. Wie bei allen unseren Reisen haben wir uns aber dafür entschieden Qualität zur Maxime zu erklären.

Wie viel CO² entsteht auf meiner Reise?

Zur Berechnung der CO²-Emissionen Ihrer Reise bietet SOUTH POLE einen CO²-Rechner online an. Hier können Sie einfach, umfassend und schnell nahezu alle CO²-Emissionen einer Reise berechnen und ein entsprechendes Zertifikat kaufen. Anders als die meisten Wettbewerber (wie Atmosfair oder myclimate) erlaubt SOUTH POLE auch die Berechnung von Hotel- und Transport-Emissionen im Zielgebiet. Sind Sie fertig, können Sie im System Ihre Zertifikate auch gleich online bestellen oder bitten Sie einfach uns dieses Herzensprojekt für Sie zu erledigen. Wir berechnen neben einer Servicegebühr von 50€ gemäß den Vorgaben der Bundesregierung für 2021 einen Preis von 25€/Tonne CO², der bis 2025 auf 55€/Tonne sukzessiv ansteigen wird. Das ist sogar ein wenig mehr als South Pole, die 17€/Tonne veranschlagen. So machen Sie in jedem Fall  „Fridays for Future“ zu „Everyday for Future”.

Zum CO² Rechner von SOUTH POLE

Kompensation der Treibhausgase auf einer Kreuzfahrt

Leider stößt hier auch SOUTH POLE noch an seine Grenzen. Klimaschutz auf dem Meer im Sinne von Nachhaltigkeit und zum Schutz der Umwelt steckt noch in den Kinderschuhen. Wenn Sie aber an einer Kompensation der auf Ihrer Kreuzfahrt entstehenden Treibhausgase, im Speziellen der Kompensation des CO² interessiert sind, sprechen Sie uns einfach an. Wir ermitteln gerne in Absprache mit der Reederei den Footprint Ihrer Kreuzfahrt, so dass Sie dann jederzeit bequem auf der SOUTH POLE-Seite zur Kompensation schreiten können.

 

Wie stelle ich sicher, dass man meine CO²-Zertifikate nicht nochmals kaufen kann?

Das haben wir uns auch gefragt. Zum einen ist es die Aufgabe der Drittorganisationen dies sicherzustellen. Der Gold Standard und der VCV sollen dies zum größten Teil garantieren. Frei nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ gibt es aber noch eine weitere Möglichkeit dies selbst zu kontrollieren. Alle Projekte sind in online einsehbaren Registern hinterlegt, z.B. im VCS (www.v-c-s.org) oder durch die Gold Standard Foundation (www.cdmgoldstandard.org). SOUTH POLE gibt für jedes Projekt im Portfolio das relevante Register an, in dem die Gutschriften zum Schutz der Atmosphäre registriert werden. Das Unternehmen kann somit nachweisen und Sie können selbst im Registersystem überprüfen, ob und dass Ihre Zertifikatsnummer einmalig ist.

Wir hoffen Ihnen mit unserer Partnerschaft zu SOUTH POLE eine einfache und umfassend nutzbare Möglichkeit geschaffen zu haben, um Ihr „grünes Gewissen“ bei Buchung einer Reise mit away from it all auf Wunsch so rein wie möglich halten zu können. Sie finden die entsprechenden Hinweise zum Bestellen auch auf allen Reiseangeboten und den Reiseunterlagen.

Und denken Sie daran: Es niemals zu spät zu handeln! Auch nach Ihren Reisen können Sie Zertifikate für Flug, Auto und Hotel kaufen und bei SOUTH POLE online bestellen. So lassen sich Treibhausgase reduzieren und die Umwelt nachhaltig schützen!